Über PAN.OPTIKUM

Über PAN.OPTIKUM

Das Aktionstheater PAN.OPTIKUM ist ein Kollektiv, das sich seit vielen Jahren über Inszenierungen und Projekte im öffentlichen Raum definiert. Dieser Begriff schließt den virtuellen öffentlichen Raum mit ein. Interdisziplinäre genre-übergreifende Projekte bilden schon immer einen Schwerpunkt der Arbeiten und Produktionen, seit den 2010er Jahren tritt auch Tanz in eigenen Inszenierungen immer mehr in den Mittelpunkt der Ausdruckssprache.

PAN.OPTIKUM, Mexico, Matehuala, San Luis Potosí, human factor, festival del desierto, Eröffnung

Die Frage der gesellschaftlichen Relevanz von Kunst und Arbeiten im kulturellen Kontext führt zu einem breit aufgestellten Projekt-Verständnis,wie inklusive Projekte, Produktionen mit Migrant_Innen, Stadtteil-Projekte. 
Seit 2015 liegt der Fokus zunehmend auf europäischen Kooperationsprojekten. Die Abbildung der Diversität im Ensemble sowie der partizipative Ansatz und die entsprechende Arbeitsweise wird als zeitgemäße Ausdrucksform der demokratischen Gesellschaften gesehen. Daher ist dieses Kreationsprinzip für das Kollektiv elementar.

Aktionstheater PAN.OPTIKUM, Lokhalle Freiburg,
PAN.OPTIKUM, Mexico, Matehuala, San Luis Potosí, human factor, festival del desierto, Eröffnung
PAN.OPTIKUM, Mexico, Matehuala, San Luis Potosí, human factor, festival del desierto, teatro de calleKien Trinh
PAN.OPTIKUM, Sigrun Fritsch

So interpretiert die Gruppe den Begriff des Straßentheaters, als das es sich im Jahr 1982 in Berlin gegründet hatte, als Frage nach zeitgemäßem Austausch mit der Gesellschaft und Öffentlichkeit. Audience Development und Mobilität, das Zusammenbringen von Menschen unterschiedlicher sozialer und geografischer Herkunft sowie Kooperationsprojekte mit sehr verschieden ausgerichteten Kulturinstitutionen, gehören daher zu den Kernthemen, die das internationale Kollektiv beschäftigen.

Seit 2013 befindet sich das Produktionszentrumdes Ensembles in der alten Lokhalle auf dem Güterbahnhofgelände in Freiburg.
Neben den Tourproduktionen und internationalen Projekten ist dieser Ort zur einer Theaterproduktionsstätte geworden und ist auch für andere Kulturakteure offen.
So steht die Halle, in der einst Lokomotiven und Züge für ihre Fahrten durch Europa fit gemacht wurden, sinnbildlich für Tranformationsprozesse, die Kunst und Kultur ermöglichen.

PAN.OPTIKUM, Mexico, Matehuala, San Luis Potosí, human factor, festival del desierto, Eröffnung
PAN.OPTIKUM, Mexico, Matehuala, San Luis Potosí, human factor, festival del desierto, Eröffnung, Kevin Albancando

PAN.OPTIKUM wurde vielfach ausgezeichnet u.a. mit dem Kulturpreis des Landes Baden-Württemberg.

Einladungen und Kooperationsprojekte führten das Kollektiv auf alle fünf Kontinente.
Eine Übersicht über die Gastspiele und Tourdaten der letzten zwanzig Jahre findet sich HIER

PAN.OPTIKUM, Mexico, Matehuala, San Luis Potosí, human factor, festival del desierto, Eröffnung
Lokhalle, Freiburg, PAN.OPTIKUM

Alle Photos dieser Seite:
Jennifer Rohrbacher

Das Aktionstheater PAN.OPTIKUM ist als gemeinnützige GmbH organisiert und wird vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Freiburg institutionell gefördert.

Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg
Kulturamt Freiburg