Symbiosis

Symbiosis

Symbiosis

Nach dem „Virtuellen Minenfeld“ (2004) ist Symbiosis das zweite Projekt, das weder in den Rahmen performativer Darstellung noch bildender Kunst passt. Gemeinsam mit dem Künstler Peter Zizka aus Frankfurt versucht P.O. den verborgenen Waffenenlieferungen aus Industrienationen in Krisengebiete nachzugehen und sie zum Thema eines Diskurses zu machen.

Dabei wurden nach jahrelanger Recherche und Vorbereitung 300 Waffen aus Burundi vor Ort demilitarisiert und (zurück) nach Europa gebracht. Hier wurden sie zu Exponaten verarbeitet und erstmals im ZKM-Museum Karlsruhe ausgestellt.

Mit dem Kooperationspartner Caritas International wurden drei Projekte in Burundi ausgewählt, denen der volle Erlös aus dem Verkauf einzelner Exponate zukommt.

Zum Thema:

40% mehr Kriegswaffenexporte in den ersten 4 Monaten des Jahres 2020 gegenüber dem Vorjahr!

 

IMG_1738_korr
IMG_1809_korr
IMG_1775_korr
IMG_1767_korr
P1070362
P1070278
P1020067
P1070255
P1070212